Skip to main content
29. September 2022

FPÖ - Mahdalik ad Gewessler/Lobautunnel: Wie lange lässt die ÖVP diese Wahnsinnige noch fuhrwerken?


„Wenn zwei hilf- und ahnungslose Grüne ihrem Autofahrerhass freien Lauf lassen, kommt eine Pressekonferenz der stammelnden Verkehrsministerin Gewessler mit einem stammelnden Handlanger der grünen Vorfeldorganisation TU heraus. Den S1-Lückenschluss zwischen Schwechat und Süssenbrunn samt Lobautunnel, welcher der A-23 täglich 77.000 Kfz sowie der Wiener Bevölkerung und Umwelt 75.000 Tonnen CO2 pro Jahr ersparen würde, durch teils bisher nur am geduldigen Papier des Wiener Stadtentwicklungsplans (STEP) existierende Projekte ersetzen zu wollen, ist einfach nur vertrottelt“, hält der Wiener FPÖ-Verkehrssprecher LAbg. Toni Mahdalik fest und fordert die ÖVP in Wien und auf Bundesebene auf, diesen dumpfgrünen Ideologiespielchen auf dem Rücken von über 2,8 Mio. Menschen in der Ostregion endlich ein Mindestmaß an Widerstand entgegenzusetzen. 

Bus, Bim und S-Bahn können hochrangige Entlastungsstraßen natürlich nicht ersetzen, welche massiv staumindernd und daher menschen-, klima- und wirtschaftsfreundliche Wirkung entfalten. „Hochrangige Straßen sollen selbstverständlich Verkehr aus dem niederrangigen Straßennetz anziehen und so hunderttausende Anrainer entlasten. Leider schielen die Grünen nur auf die nächsten Urnengänge und ihre selbstgerecht-engstirnige Wählerschaft und leider sind sowohl Wiener als auch Bundes-ÖVP dermaßen im Eck, dass sie diesem Irrsinn nichts entgegensetzen können. Die FPÖ ficht das jedoch an, wir werden auf allen politischen Ebenen für den raschen Bau der unverzichtbaren Nordostumfahrung weiterkämpfen“, kündigt Mahdalik an. (Schluss)

© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.