Skip to main content
05. Dezember 2022

FPÖ – Guggenbichler: Hund, Katz', Kaninchen und Co. haben nichts unter dem Christbaum verloren

„Die Anschaffung eines Haustieres muss wohl überlegt sein“, appelliert der Wiener FPÖ-Tierschutzsprecher, LAbg. Udo Guggenbichler an Eltern und Großeltern, den Wünschen der Kinder ein Haustier unter dem Weihnachtsbaum zu legen, nicht nachzukommen. „In den Tierheimen sitzen zahlreiche Hunde, Katzen und Nagetiere, die nach den Feiertagen immer wieder abgegeben werden, weil die Anschaffung alles andere als gut überlegt war. Selten wird an Urlaubsbetreuung für die Tiere gedacht, man ahnt nicht, welche Kosten auf einen zukommen können und nicht zuletzt schwindet das Interesse der Kleinen rascher, als man meint“, sagt Guggenbichler. Der Freiheitliche rät, sich vorab genau zu überlegen, ob ein Tier nicht nur zur aktuellen Lebensphase passt, sondern ob es auch in zehn bis 15 Jahren noch versorgt werden kann. Zudem erinnert Guggenbichler an die vielen Angebote der Tierheime, um etwa in Form von Patenschaften Erfahrungen mit Hund und Katze sammeln zu können. „Eltern sollten diese Angebote nutzen, um den Kindern die Verantwortung, die ein Haustier bedeutet, näher zu bringen.“

© 2023 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.